• brennstoff-haendler.ch energie sparen preisvergleich heizöl
  • brennstoff-haendler.ch oel anbieter
  • brennstoff-haendler.ch heizöl preisanfrage
  • brennstoff-haendler.ch kosten sparen heizöl

Brennstoffpreise

Brennstoffe sind allgemein Börsenprodukte, weshalb die Preise immer abhängig sind von Angebot und Nachfrage. Die Weltmarktpreise für Brennstoffe schwanken aufgrund vieler Faktoren. Gemessen an der sogenannten Steinkohleeinheit schwankte der Preis im Zeitraum 1970 bis 2004 wie folgt:

Das Preisniveau der wichtigsten Brennstoffe hat einen markanten Einfluss auf die verschiedenen nationalen Volkswirtschaften. So können zum Beispiel stark steigende Preise eine bereits vorhandene Inflation noch verstärken.

Heizöl allgemein

Die allgemeine Versorgung der Schweiz mit flüssigen Brenn- und Treibstoffen erfolgt praktisch ausschliesslich via inländische Raffinerien und Importe von Fertigprodukten aus diversen europäischen Produktionsanlagen.

Die Versorgung der Endverbraucher erfolgt sodann ab diversen grösseren Regionallagern. Die Schweiz verfügt zudem über Pflichtlager, die mindestens den Bedarf an Mineralölprodukten für 4,5 Monate zu decken haben.

Heizöl kann über Jahre in Tankanlagen sicher gelagert werden. Der flüssige Brennstoff ist ohne vorherige Zerstäubung oder Erwärmung weder brennbar, noch explosiv.

Die Luftreinhalteverordnung LRV und die „Schweizer Norm“ schreiben für Heizöl einen maximalen Schwefelgehalt von 0,2% vor. Die LRV umschreibt die technischen Anforderungen an den Bau von Feuerungsanlagen (Brenner/Heizkessel) und stellt lufthygienische Anforderungen an deren Betrieb.

Die Anforderungen, wie sie in der LRV festgeschrieben sind, sind grundsätzlich für alle Kantone verbindlich. Nur in so genannten Massnahmenplangebieten (Gebieten mit hoher Luftbelastung durch Emissionen von Fahrzeugen und Feuerungsanlagen) können die Kantone die LRV-Anforderungen verschärfen.

Der vorgeschriebene Wert wird allerdings in der Praxis deutlich unterschritten und liegt bei ca. 0,1%. Die Qualitätsanforderungen sind im Normblatt SN 181 160-2 der Schweizerischen Normen-Vereinigung definiert. Diese Anforderungen wurden am 1. Januar 2008 angepasst und die Heizöle neu bezeichnet. Die sogenannten „Öko-Heizöle“ weisen sogar einen Schwefelgehalt von unter 0,005% auf. Die Schwefeldioxid-Emissionen in der Schweiz liegen heute unter denen von 1950. Schwefeldioxid ist deshalb auch aus Sicht der Lufthygiene hierzulande kein Problem mehr.

Heizöl-Handel

Der Heizölhandel in der Schweiz basiert auf einer rein privatwirtschaftlichen Struktur: es ist ein sogenannt freier Markt. Die Händler stehen im Konkurrenzkampf zueinander und müssen sich daher den Gesetzen dieses freien Marktes stellen.

Die Konsumenten können von dieser Marktsituation profitieren, denn sie sind in der Wahl ihres Lieferanten völlig frei. Sie können den jeweiligen Preis selber aushandeln und so für sich die günstigsten Konditionen erzielen.

Bisher gab es jedoch keine neutrale Möglichkeit, die Preise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Jetzt gibt es jedoch das Vergleichsportal www.oelmarkt.ch , wo Kunden völlig unverbindlich die Angebote verschiedener Lieferanten prüfen und allenfalls auch direkt bestellen können.

Heizöl-Preis

Besitzer von Ölheizungen können von den starken Schwankungen der Rohölpreise am Ölmarkt auch profitieren, wenn sie diesbezüglich richtig vorgehen. Diverse Internetseiten zeigen jeweils die aktuelle Heizölpreisentwicklung sowie die Schwankungen der letzten Wochen, Monate oder gar Jahre an, sodass sofort erkannt werden kann, in welchen Monaten der Kauf von Heizöl tendenziell mehr Sinn macht. ​Denn trotz zunehmendem Angebot an preiswerten Internetanbietern ist die exakte Wahl des richtigen Kaufzeitpunkts noch immer ein wichtiges Kriterium für einen günstigen Heizölpreis.

Eine aktuelle Übersicht findet sich hier beim Hauseigentümer-Verband: http://www.hev-schweiz.ch/vermieten-verwalten/heizoelpreise/

Natürlich sind die Preise der einzelnen Anbieter denn noch innerhalb eines gewissen Rahmens unterschiedlich und es lohnt sich auf jeden Fall, hier mehrere Offerten einzuholen. Am einfachsten geht dies mit einem Klick auf die neue Preisvergleichs-Plattform www.oelmarkt.ch.

Preisvergleich

Seit dem Aufkommen des Internets werden Preise aller möglichen Produkte zunehmend immer transparenter – und dadurch auch günstiger. Vergleichsportale mit grosser Reichweite werden mittlerweile sogar automatisiert mit laufend aktuellen Produktinformationen versorgt. Dabei kommen sogenannte Tools  zum Einsatz, welche Produktdaten aus zuvor definierten Webshops auslesen und auf der eigenen Seite neu darstellen.

Was zum Beispiel für Elektroprodukte, Krankenkassen oder Autoversicherungen längst gang und gäbe ist (z.B. www.comparis.ch ), steht  jetzt neuerdings auch für Heizöl und Treibstoffe zur Verfügung: ein Internet-Portal, wo der Kunde ganz einfach mehrere Angebote vergleichen und schliesslich direkt bestellen kann.

Brennstoffe

Brennstoffe sind chemische Stoffe, deren gespeicherte Energie durch Verbrennung in nutzbare Energie umgewandelt werden kann. Sie werden nach verschiedenen Kriterien unterteilt, etwa nach ihrem Aggregatzustand in feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe. Je nach Herkunft wird differenziert zwischen natürlichen, veredelten oder synthetischen Brennstoffen. Einer  der am meisten verbreiteten Brennstoffe ist Erdöl.

Festbrennstoffe (z.B. Steinkohle und Braunkohle, aber auch Holz) dienen heutzutage in erster Linie der Erzeugung von elektrischer Energie in Dampfkraftwerken. Darüber hinaus werden solche Festbrennstoffe aber auch für die Verfahrenstechnik sowie die Erzeugung von Metall in Eisenhütten verwendet. Die Bedeutung für die Beheizung von Gebäuden ist stark  am abnehmen. Der Energiegehalt von Festbrennstoffen  wird in Steinkohleeinheiten (abgekürzt SKE) angegeben.
Gasförmige Brennstoffe wie Erdgas oder Biogas werden meist für die Gebäudebeheizung sowie zur Stromerzeugung genutzt. Auch werden sie in der chemischen Industrie als Brenn- und Rohstoffe verwendet.

Die Qualität von Brennstoffen wird durch den sogenannten Heizwert (auch Brennwert genannt) festgelegt. Dieser berücksichtigt auch die Nutzung von Kondensationswärme der im Abgas als Dampf enthaltenen Feuchtigkeit. Bei völlig trockenen Brennstoffen, die gar keinen chemisch gebundenen Wasserstoff enthalten, sind allerdings Brennwert und Heizwert identisch.

Weitere Infos finden auch Sie unter:

www.treibstoff-haendler.ch


Kontakt

oelinfo [at] brennstoff-haendler [dot] ch